Wo wurde zuerst das Frauenwahlrecht eingeführt, das bis heute fortbesteht?

Pictairn

1776 erhielten Frauen im US-Bundesstaat New Jersey das Wahlrecht, das jedoch 1807 wieder zurückgenommen wurde. Die britische Kronkolonie Pitcairn, eine Insel im Südpazifik, bekam 1838 als erstes ein nachhaltiges Frauenwahlrecht. Als erster neuzeitlicher Staat führte Wyoming, Bundesstaat der Vereinigten Staaten, das Frauenwahlrecht 1869 ein. 1871 führte die Pariser Kommune das Frauenwahlrecht ein. Mit der Niederschlagung durch die französischen Regierungstruppen am 21. Mai desselben Jahres wurde dieses Recht jedoch wieder aberkannt. In Neuseeland, damals ein britisches Territorium mit begrenzter Selbstverwaltung, erhielten 1893 Frauen das aktive Wahlrecht. Das passive Wahlrecht erhielten sie erst 1919. Im Jahre 1894 folgte die damalige Kolonie Südaustralien mit aktivem und passiven Wahlrecht. 1902 folgte das neu gegründete Commonwealth of Australia, das ein Jahr zuvor von Großbritannien in die staatliche Selbständigkeit entlassen worden war. Damit ist Australien der erste moderne souveräne Staat, der das Frauenwahlrecht eingeführt

de.wikipedia.org: Frauenwahlrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.