Nach welchem deutschen Bundesland wurde ein chemisches Element benannt?

Hessen

Hassium wurde erstmals am 14. März 1984 bei der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) in Darmstadt durch Verschmelzung von Bleiatomen mit Eisenatomen erzeugt. Es trug zunächst den Namen Unniloctium …. Die 1994er Empfehlung der IUPAC … für den Namen war Hahnium (nach Otto Hahn). Seit 1997 trägt es seinen aktuellen Namen, der sich vom lateinischen Namen Hassia für das Bundesland Hessen ableitet. …
Hassium ist wie die meisten Transactinoide sehr kurzlebig. 265Hs hat eine Halbwertszeit von 1,5 ms und 269Hs 10 s. 277Hs ist mit einer Halbwertszeit von 16,5 min das langlebigste Isotop.

de.wikipedia.org: Hassium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.